NXT-Kooperation zwischen Hauptschulen und Gymnasien

Mindstorms im Unterricht. Ideen, Vorstellungen

Moderator: Moderatoren

FinnO
Neuer Schreiber
Neuer Schreiber
Beiträge: 2
Registriert: 31. Okt 2009 18:50
Wohnort: Schönböken
Kontaktdaten:

NXT-Kooperation zwischen Hauptschulen und Gymnasien

Beitragvon FinnO » 1. Nov 2009 11:29

Hallo liebes Forum,

bevor ich dieses Projekt vorstelle möchte ich höflicherweise erstmal mich vorstellen. Ich bin Finn Ole, 15 Jahre alt und momentan in der 11. Klasse eines Gymnasiums.

Meine Freizeit besteht zum größten Teil aus Handball, Programmieren in diversen Computersprachen und Fotographie.

Einen Mindstorm NXT wollte ich eigentlich schon immer mal haben, blöd nur dass die dinger in der Relation Preis-Leistung irgendwie mäßig sind/ waren (damals meine ich >200€). Über die Schule bin ich dann an einen BOE-Bot von Parallax gekommen, ein Microcontrollergesteuerter Roboter mit diversen Sensorikmöglichkeiten, programmiert in pBASIC :kotz:. Der Roboter war aber immerhin preiswerter und hat mE. auch mehr möglichkeiten dadurch, dass man eigentlich alles selbst baut.

Wieder durch die Schule bin ich dann an einen PIC16F84A µC (falls das jemandem was sagt) geraten, der in ASM programmiert wird. Momentan entwickele ich mit einem kumpel für eben diesen eine Pascal-ähnliche Skriptsprache die in PIC-fähigen ASM-Zwischencode kompiliert wird.

Jetzt startet in unserer Schule ein Projekt, welches sich zwar ausschließlich mit den uns kürzlich gesponserten NXTs befasst, in dem es darum geht, dass Hauptschüler (9ter Jahrgang, damit Abschlussjahr) ans Gymnasium kommen um dort von uns der (Elektro-)Technik näher gebracht zu werden. Unsere Gruppe besteht zu gleichen Teilen aus insgesamt 12 Schülern, die in 2er-Gruppen einen NXT benutzen werden und damit kleinere und größere(?) Projekte abschließen werden.

Leider war ich in der NXT-Vorbereitungsphase unserer Gruppe im "Ausland" (Bayern :P) und konnte mich deshalb noch nicht intensiv mit dem NXT befassen, gehe aber mal stark davon aus, dass das Ding recht gut zu handlen sein müsste. Ferner wird mir von einem "Kumpel" eine NXT-for-Delphi - Library zur Verfügung gestellt, die er selbst programmiert hat. Ich habe mich auch schon mal selbst an einem NXT-Compiler versucht, bin aber noch nicht so ganz durch das von LEGO dokumentierte Bytecode-Filerformat durchgestiegen.

Okay, wie ihr vielleicht gemerkt habt, bin ich ein echter Programmierfreak, und ich hoffe doch stark, dass ich mit den Dingern viel Spaß haben werden.

:-*, euer FinnO :P
Finn Ole

Benutzeravatar
Golfi123
Enorm-Viel-Schreiber
Enorm-Viel-Schreiber
Beiträge: 600
Registriert: 5. Mär 2009 18:48
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Beitragvon Golfi123 » 1. Nov 2009 15:14

Wilkommen im Forum!

ich muss sagen ein tolles projekt!

Anfangs werden die schüler mit NXT-g programmieren (mitgelieferte programmiersoftware). später kann man das programmieren sehr vervielfältigen:labview, brixc......

viel spaß weiterhin mit deinem projekt und im Forum!


Zurück zu „Unterricht & AG“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Lego Mindstorms EV3, NXT und RCX Forum : Haftungsauschluss