Kognitive Dissonanzen beim EV3 Set: Lego am Ende? ;)

Alles mit und ohne Technik - außer Lego Mindstorms!

Moderator: Moderatoren

bobele
Schreibt ab und zu
Schreibt ab und zu
Beiträge: 38
Registriert: 14. Jan 2008 13:51
Wohnort: Euskirchen

Kognitive Dissonanzen beim EV3 Set: Lego am Ende? ;)

Beitragvon bobele » 29. Jun 2014 17:29

Natürlich ist Lego NICHT am Ende… aber zum allerersten Mal wurde mir bewusst, was für einen unerschütterliches Qualitätsvertrauen die Marke LEGO bei mir geniesst. Und auch, welche winzige, auf den ersten Blick unerhebliche Nichtigkeit ein äusserst unangenehmes Erlebnis hervorrufen, sogar regelrechte kognitive Dissonanzen auslösen kann.

Ich beschäftige mich seit ein paar Tage mit meinem neuen EV3 Set. Es gibt dabei etliche ärgerliche Kleinigkeiten, die mich wirklich ärgern könnten. Das nach meiner Meinung äusserst kurzsichtige Fehlen einer Kommunikationsmöglichkeit zwischen EV3 und NXT per Bluetooth zum Beispiel. Aber erstaunlicherweise empfinde ich solche Hürden eher als Herausforderung denn als Mangel. Mein Qualitätsgefühl wird dadurch nicht gestört. Vielmehr zeigt mir die jahrelange Erfahrung mit allen Iterationen von Mindstorms, dass der offene Charakter der Hardware und die aktive Community solche Probleme lösen werden, wenn sie meine eigenen Fähigkeiten übersteigen.

Heute aber habe ich zum ersten mal die dem Set beiliegende Fernbedienung in Betrieb nehmen wollen. Ohne Übertreibung: Ich habe erst mal gut 5 Minuten versucht, zu ergründen, wie sich das Batteriefach öffnen lässt. Klar habe ich die Schrauben gesehen, aber ich habe nicht eine Sekunde lang in Erwägung gezogen, dass die für diesen Vorgang von Relevanz sein könnten. Danach habe ich wirklich noch weitere 5 Minuten lang gegoogelt, wie man die Batterien einlegt, da das ja im Handbuch auch (verschämt?) verschwiegen wird. Und dann kam die Erkenntnis. Man braucht einen Schraubenzieher…

ECHT JETZT?!?!

Ja, das ist auf den ersten Blick komplett irrelevant. Trotzdem lässt mich das sprachlos und mit einem so unpassenden Gefühl der Minderwertigkeit des Produktes zurück, ich kanns kaum beschreiben. Bei billigem Chinadreck drehe ich Winzschrauben in Plastikgewinde, die nach dem dritten mal ausgefressen sind und nicht mehr greifen. Aber bei Lego? Wer zum Henker hat diese Designentscheidung getroffen? Ich kann mich nicht erinnern, dass sich Lego jemals billig angefühlt hätte (wozu die Preise durchaus beitragen). Heute wars zum ersten Mal soweit. Und das wegen so einem winzigen Detail. Vermutlich hätte mich das auch bei keinem anderen "Spielzeug" gestört, da hat Lego die Latte halt selber sehr hoch gelegt in den letzten Jahren.

Gruselig jedenfalls.

Benutzeravatar
HaWe
Administrator
Administrator
Beiträge: 5399
Registriert: 11. Jan 2006 21:01
Wohnort: ein kleiner Planet in der Nähe von Beteigeuze

Re: Kognitive Dissonanzen beim EV3 Set: Lego am Ende? ;)

Beitragvon HaWe » 29. Jun 2014 18:58

gebe ich dir tendenziell Recht, da hätte man vieles besser machen können.
Poste es doch mal auf die Mindstorms-Facebook-Seite...!
https://www.facebook.com/groups/legomindstorms/

Ist auf Englisch zwar, aber mit Google Translate kriegst du's hin!
https://translate.google.de/
8-)

bobele
Schreibt ab und zu
Schreibt ab und zu
Beiträge: 38
Registriert: 14. Jan 2008 13:51
Wohnort: Euskirchen

Re: Kognitive Dissonanzen beim EV3 Set: Lego am Ende? ;)

Beitragvon bobele » 29. Jun 2014 20:18

Englisch wär nicht das Problem… nen Facebook-Account leg ich mir dazu aber nicht an :lol:

Benutzeravatar
HaWe
Administrator
Administrator
Beiträge: 5399
Registriert: 11. Jan 2006 21:01
Wohnort: ein kleiner Planet in der Nähe von Beteigeuze

Re: Kognitive Dissonanzen beim EV3 Set: Lego am Ende? ;)

Beitragvon HaWe » 29. Jun 2014 21:45

Nur zur Erklärung:
Diese Seite ist das de-fakto-"quasi-Forum" für die internationale Mindstorms-Community.
Da sind alle Mindstorms-Bücher-Schreiber von Rang und Namen, Modelle-Entwickler (z.B. für die EV3-Bonus-Modelle) sowie EV3-Programmier-Entwickler (Java, Mono, ev3def/Debian, Robotc) vertreten .
Man kann fast sagen: die Mitgliederliste ist geradezu das Who-is-Who der Mindstorms-Welt. Es gibt kaum einen Ort, wo du mehr Meinungsträger und - bildner erreichst, und über die hohe Bekanntheit auch extrem viele internationale Leser. Sogar Mitarbeiter der Lego Company lesen (und schreiben) mit. 8-)

Sie nehmen dort aber auch nur die auf, die bereits bei fb einen Freundeskreis haben, um Spammer auszuschließen ;)

Technicmaster0
Schreibt super viel
Schreibt super viel
Beiträge: 376
Registriert: 22. Dez 2010 12:36
Wohnort: In Berlin rechts abbiegen
Kontaktdaten:

Re: Kognitive Dissonanzen beim EV3 Set: Lego am Ende? ;)

Beitragvon Technicmaster0 » 1. Jul 2014 16:01

Das Schrauben Problem kann man ganz einfach lösen, indem man eine Power Functions Fernbedinung verwendet (die auch Schrauben hat) oder die Schrauben einfach offen lässt (meiner Meinung nach hätte man aber auch gut Plastik Clips wie beim EV3 verwenden können). Außerdem glaube ich, dass man dazu was in der gesamten Anleitung findet (muss heruntergeladen werden: http://www.lego.com/de-de/mindstorms/downloads/user-guides/de/.
Ist dir aufgefallen, dass der EV3 und die Sensoren ohne besonderen Schutz ausgeliefert werden? Der NXT war doch glaube ich noch in mehr Pappe positioniert und vor allem die Sensoren wurden sicherer gelagert.


Zurück zu „Off Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

Lego Mindstorms EV3, NXT und RCX Forum : Haftungsauschluss