selbst programmierte Bl

grafische Programmiersprachen für den EV3/NXT.
NXT-G, Robolab, LabView und was noch so schön bunt ist...

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Danifrei
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 113
Registriert: 9. Mär 2008 16:09
Wohnort: Unterstammheim

selbst programmierte Blöcke

Beitragvon Danifrei » 15. Mär 2009 14:28

Kann man eigentlich in NXT-G auch Blöcke selbst programmieren?
Ich meine nicht die eigenen Blöcke, die nur aus Programmteilen zusammengesetzt sind.
Ich meine solche, wie man sie auch Downloaden kann.

Wenn ja wie? :help: :?: :?: :help:
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.
Konfuzius

Benutzeravatar
Naruto1310
Enorm-Viel-Schreiber
Enorm-Viel-Schreiber
Beiträge: 577
Registriert: 13. Jul 2008 19:54
Kontaktdaten:

Beitragvon Naruto1310 » 15. Mär 2009 14:34

Das Thema gab es schomal. Da stand das es nicht geht.
Dieser Satz kein Verb.

Benutzeravatar
Tim Sasdrich
Enorm-Viel-Schreiber
Enorm-Viel-Schreiber
Beiträge: 797
Registriert: 14. Okt 2007 12:19
Wohnort: VS
Kontaktdaten:

Beitragvon Tim Sasdrich » 15. Mär 2009 18:23

Muss es aber, wenn z.B. HT einen neuen Sensor erstellt, haben sie auch den passenden Block dazu. Man braucht wahrscheinlich eine andere Sprache und ein anderes Programm dazu. Mit NXT-G geht das jedenfalls nicht.

Benutzeravatar
Danifrei
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 113
Registriert: 9. Mär 2008 16:09
Wohnort: Unterstammheim

Beitragvon Danifrei » 15. Mär 2009 19:41

Schade. :( :(
Meint ihr mindsensors oder so gibt Infos darüber?
Kann aber leider nicht gut Englisch... :oops:
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.
Konfuzius

Benutzeravatar
Sebi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1946
Registriert: 11. Jan 2008 14:28
Wohnort: Aub
Kontaktdaten:

Beitragvon Sebi » 16. Mär 2009 17:30

Mindesonsros wird dir das natürlioch sagen! :roll:
Ich schätze ja mal die erklären die das nicht, aber es gibt auch "Privat-Personen" die sowas können -> extremenxt.com

EDIT:
Die Bilder sind einfache PNG Bilder
Die Programmiereung von den Blöcken sind .vi Dateien.
Robolab hat .vi Dateien!
-> Mit Robolab?

Benutzeravatar
Naruto1310
Enorm-Viel-Schreiber
Enorm-Viel-Schreiber
Beiträge: 577
Registriert: 13. Jul 2008 19:54
Kontaktdaten:

Beitragvon Naruto1310 » 20. Mär 2009 13:34

Sebi hat geschrieben:-> Mit Robolab?

Ich glaub nicht. Das würde ja heißen dass man alle Webblöcke mit Robolab nachbauen kann!
Dieser Satz kein Verb.

Benutzeravatar
Danifrei
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 113
Registriert: 9. Mär 2008 16:09
Wohnort: Unterstammheim

Beitragvon Danifrei » 7. Jun 2009 20:04

Ich habe eben diese Seite gefunden:

http://www.extremenxt.com/maskblock.html

Dann hat der seinen Bitlogick-Block mit Labview gemacht? :?
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.
Konfuzius

Weavel
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 262
Registriert: 1. Jan 2009 17:00
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Weavel » 10. Jun 2009 16:37

NXT-G baut auf LABVIEW auf also würde ich jetzt behaupten das man mit LABVIEW (oder mit dem auf dem LABVIEW aufbaut) NXT-G Blöcke machen kann.
If anything can go wrong, it will.
Hilf mit beim Wikibook über NXC.
Infos

Benutzeravatar
Danifrei
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 113
Registriert: 9. Mär 2008 16:09
Wohnort: Unterstammheim

Beitragvon Danifrei » 10. Jun 2009 21:55

Ja, eben! :)
Fragt sich jetzt, wie man es macht, dass der NXT diese als Blöcke anerkennt. :?
Dann könnte man Blöcke für spezielle Bedürfnisse selbst basteln.
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.
Konfuzius

Weavel
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 262
Registriert: 1. Jan 2009 17:00
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Weavel » 12. Jun 2009 16:31

Man installiere LabVIEW und öffne einen NXT-G Block!
If anything can go wrong, it will.

Hilf mit beim Wikibook über NXC.

Infos

Benutzeravatar
sirs
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 274
Registriert: 17. Mär 2008 16:45
Wohnort: Bayern!

Beitragvon sirs » 15. Jun 2009 15:36

Mit robolab lässt sich sowas schon erledigen!
Sieht dann genau so aus:
Bild

Um eigene Blöcke in Robolab zu programmieren dürft ihr nicht in den normalen Modus gehen sondern müsst in den Inventor-Modus!
Es grüßt euch sirs! hier klicken :)
Das KÄSEPARADOX: Je mehr Käse, desto mehr Löcher. Je mehr Löcher, desto weniger Käse. -> Mehr = Weniger

Benutzeravatar
Danifrei
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 113
Registriert: 9. Mär 2008 16:09
Wohnort: Unterstammheim

Beitragvon Danifrei » 18. Jun 2009 22:17

Und in LabView?
Und der sieht dann wie ein NXT-G Block aus? :?
Zuletzt geändert von Danifrei am 19. Jun 2009 16:32, insgesamt 1-mal geändert.
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.
Konfuzius

Benutzeravatar
Naruto1310
Enorm-Viel-Schreiber
Enorm-Viel-Schreiber
Beiträge: 577
Registriert: 13. Jul 2008 19:54
Kontaktdaten:

Beitragvon Naruto1310 » 19. Jun 2009 14:18

Nein, die viist nur das Programm das Aussehen des Blockes wird in einedn png Datei bestimmt.
Dieser Satz kein Verb.

Weavel
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 262
Registriert: 1. Jan 2009 17:00
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Weavel » 19. Jun 2009 19:56

Es könnte sein das es ein block ist, es könnten aber auch mehrere sein.
If anything can go wrong, it will.

Hilf mit beim Wikibook über NXC.

Infos

fossy
Hilft fleißig mit!!!
Hilft fleißig mit!!!
Beiträge: 61
Registriert: 14. Mai 2007 15:58

Gasperis neues Buch

Beitragvon fossy » 15. Okt 2010 11:03

Hi!
Ja, ich hole einen uralten Eintrag wieder zu Tage

Ich habe mit Michael Gasperi gemailt uind angefragt, wie er seine NXT-G Blöcke erstellt.
Kurze nette Antwort:
Ist ziemlich schwierig, steht aber in meinem neuen Buch.
http://www.amazon.com/Extreme-NXT-Exten ... 1590598180

Hat sich jemand von euch dieses Buch gekauft?
Wie gut ist der Ablauf darin beschrieben und welches Programm benötige ich?

fossy


Zurück zu „grafische Programmiersoftware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste

Lego Mindstorms EV3, NXT und RCX Forum : Haftungsauschluss