EV3 Projektwoche Distanzmessung

grafische Programmiersprachen für den EV3/NXT.
NXT-G, Robolab, LabView und was noch so schön bunt ist...

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
elfulus
Schreibt ab und zu
Schreibt ab und zu
Beiträge: 30
Registriert: 24. Sep 2015 13:58

Re: EV3 Projektwoche Distanzmessung

Beitragvon elfulus » 15. Jul 2016 23:40

@HaWe
Habe gerade durch Zufall Deinen Thread zum Thema gefunden (viewtopic.php?f=70&t=6746).
Da hast Du Dich ja ausgiebig mit dem Thema beschäftigt. Chapeau!
Da hätte ich mir meine obigen Ausführungen glatt sparen können :-)
Immerhin hab ich mir meinen eigenen Algorithmus entwickelt, allerdings noch ohne Fehlerkorrektur oder Einbeziehung von Gyro, Kompass und Beschleunigungssensor. Da ich "nur" gereifter IT-Fuzzi mit Spaß am Tüfteln bin, bräuchte ich dafür wohl ein Weilchen. Bin momentan bei freier Zeit noch ausgelastet mit meinem Kamera-Robbi mit Fernsteuerung übers Web, automatischer Dockinglösung zum Laden und halbintelligenter Fahrweise nach Anweisung. Das alles, soweit möglich, mit Lego Materialien und EV3 Basic "Compilat". Für die o.g. Fahrweise erscheinen mir odometrische Ideen nun als Ergänzung auch interessant, auch wenn sie spätestens beim nicht trivialen Überqueren der verschiedenen Altbautürschwellen den Messtod sterben :-( .
Beste Grüße vom elfulus
____________________________
EV3home+Sound,Gyro,US,F1.04H
EdimaxEW-7811Un,EV3-Basic+Labview

Peter28
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 185
Registriert: 2. Nov 2013 21:44
Wohnort: Schmallenberg

Re: EV3 Projektwoche Distanzmessung

Beitragvon Peter28 » 16. Jul 2016 08:53

Habe in einem Artikel gelesen, dass jemand die Orientierung mit 3 Entfernungssensoren (IR bzw, U-Schall) realisierte. Habe selbst etwas ähnliches mal gebaut mit einem Schwenkhals, bei dem das Modell nach einer def. Wegstrecke anhielt und sich links, mittig und rechts informierte. Spart 2 Sensoren, aber erkauft durch kurze Wartezeiten. Vielleicht ein überlegenswerter Ansatz?
PS. Würde aber auch bedeuten, nur vorwärts, rückwärts oder quer. Wenn man dann noch dafür sorgt, dass senkrecht und waagerecht eingehalten wird (mit Kompass recht gut möglich) müßte man ein Carree gut ergründen können.

mali80
Mindstormsfreund
Mindstormsfreund
Beiträge: 5
Registriert: 14. Jun 2016 08:58

Re: EV3 Projektwoche Distanzmessung

Beitragvon mali80 » 23. Aug 2016 13:07

Hallo Technickmaster, elfulus und hallo HaWe,

vielen Dank für eure Antworten. Ich bin gleich nach der Projektwoche in den Urlaub gestartet und habe erst gerade wieder in den Thread geschaut. Ich steige mal hier wieder ein:

elfulus hat geschrieben:Ahoi HaWe,

...

Es kommt doch darauf an, ob man die zurückgelegte Wegstrecke (das was bei einem Auto auf dem Kilometerzähler stehen würde) oder die Luftlinie vom Ausgangs- zum Zielort bzw. die genaue Positionierung relativ zum letzten Ort messen will.

In ersterem Fall (von dem ich glaube, dass das die Frage von Mali80 war) reicht meine Vorgehensweise. In letzterem Fall braucht man Trigonometrie, wie ich schon weiter oben zustimmte...

Da mali80 per Line Follower auf einer Landkarte einer Linie (z.B. Ländergrenze?) folgen und die "zurückgelegte Distanz" messen wollte, nehme ich an, dass er die absolvierte Wegstrecke und nicht den kürzesten Abstand von Start- zum Zielpunkt meinte. In diesem Fall braucht man keine fortgeschrittene Odometrie.

@mali80: Vielleicht kannst Du uns ja aufklären, welche Distanz Du genau messen wolltest...


Es ging mir tatsächlich nur im die reine Abrolldistanz; und hier reicht mir auch ein annährend korrekter Wert. Für die meisten Teilnehmer ist die Konstruktion und die grundlegende Programmierung des LineFollowers schon mehr als genug Herausforderung. Die Berechnung sollte der Differenzierung dienen, für die Teilnehmer, die doch etwas mehr können und wollen. (Der Hinweis, dass es zu Ungenauigkeiten kommt, wird den Schülern natürlich gegeben. Aber da die Karten ja per Beamer projiziert und dann großformatig abgepaust werden, sind diese Ungenauigkeiten fast zu vernachlässigen!)

Und mein recht simples, aber vermutlich nicht klar kommuniziertes Problem war: Wie kann ich die Radumdrehungen auslesen und in den Matheblock einspeisen? Daran bin ich schon gescheitert.

Die Ideen, die ihr in der Folge entwickelt habt, muss ich wohl noch ein paar mal lesen, bevor ich euch folgen kann. Ich hoffe, dass ihr mir trotz meiner längeren Abwesenheit bei diesen profanen Problemen helfen könnt.

Und noch abschliessend @elfulus:
elfulus hat geschrieben:Zu Deiner AG: Wieviele Schüler und EV3 sets sind das eigentlich so? Waren EV3s alle von der Schule gestellt? Wie gehst Du didaktisch vor, wenn es nur wenige EV3s und viele Teilnehmer gibt. Das stelle ich mir gar nicht so leicht vor :-) Finde ich aber sehr interessant.


Ich arbeite mit 2 Schülern pro EV3-Set, in Einzelfällen akzeptiere ich auch mal 3, das kommt dann aber sehr auf die Teamfähigkeit an. Für die meisten ist es schon sehr viel verlangt, sich die arbeit zu zweit aufzuteilen. Die Rollenverteilung Konstrukteur und Kontrolleur in ständigem Wechsel klappt aber eigentlich ganz gut. Ich arbeite ehrenamtlich für einen gemeinnützigen Verein, und wir haben ein Set bestehend aus 8 Basic plus 4 Expansion Sets über private Spenden ("MINT für alle!") finanziert. Die Schule musste also nur meine Honorarrechnung tragen.

Grüße us Kölle!

Technicmaster0
Schreibt super viel
Schreibt super viel
Beiträge: 370
Registriert: 22. Dez 2010 12:36
Wohnort: In Berlin rechts abbiegen
Kontaktdaten:

Re: EV3 Projektwoche Distanzmessung

Beitragvon Technicmaster0 » 24. Aug 2016 19:25

Zum auslesen der Radumdrehungen müsste es einen Sensorblock geben.

Benutzeravatar
HaWe
Administrator
Administrator
Beiträge: 5352
Registriert: 11. Jan 2006 21:01
Wohnort: ein kleiner Planet in der Nähe von Beteigeuze

Re: EV3 Projektwoche Distanzmessung

Beitragvon HaWe » 24. Aug 2016 21:24

genau, vielleicht hilft dir dieses pdf:
http://ev3-wissen.engeln.info/lib/exe/f ... wegung.pdf
oder dieser englische Link:
https://sites.google.com/site/gask3t/le ... ev3-basics
(bin mir nicht sicher, Grafik Programmierung ist nicht meine Baustelle)

motorpositioncounter.jpg
Gruß,
HaWe
±·≠≈²³αβγδε∂ζλμνπξφωΔΦ≡ΠΣΨΩ∫√∀∃∈∉∧∨¬⊂⊄∩∪∅∞®
NXT NXC SCHACHROBOTER: https://www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E

Benutzeravatar
elfulus
Schreibt ab und zu
Schreibt ab und zu
Beiträge: 30
Registriert: 24. Sep 2015 13:58

Re: EV3 Projektwoche Distanzmessung

Beitragvon elfulus » 24. Aug 2016 22:38

Ahoi mali80,

dafür gibt es in der grafischen Programmierung einen einfachen Motorumdrehungs-Sensorblock. Mit dem kann man wahlweise Gradzahl, Umdrehungen oder Stromstärke messen. Also wäre der Ablauf in etwa:

=>Motorsensorblöcke zurücksetzen => Line Follower => Motorsensorblöcke->Messen-Umdrehungen

Damit kann man dann erstmal per manueller Radbewegung einen "Radfaktor" ermitteln (Verhältnis von einer Motorumdrehung zur damit hervorgerufenen Radabrollung)

Mit diesem Radfaktor kann man dann im fertigen Programm den Mittelwert beider Motor-Umdrehungszahlen multiplizieren und fertig ist die Strecke. Keine große Genauigkeit aber für diesen Fall wohl ausreichend.

Nur mal so aus Interesse: ist Dein ehrenamtliches Engagement eher ein Hobby nebenbei oder entspringt das auch Deinem beruflichen Hintergrund?
Dateianhänge
Umdrehung.jpg
Beste Grüße vom elfulus
____________________________
EV3home+Sound,Gyro,US,F1.04H
EdimaxEW-7811Un,EV3-Basic+Labview

mali80
Mindstormsfreund
Mindstormsfreund
Beiträge: 5
Registriert: 14. Jun 2016 08:58

Re: EV3 Projektwoche Distanzmessung

Beitragvon mali80 » 31. Aug 2016 15:05

Hallo zusammen,

ich werde euren tollen Hinweisen dann bald nachgehen, wenn mein Robotikmodul wieder läuft. Aktuell zähle ich Einzelteile zwecks Nachbestellung :D

elfulus hat geschrieben:Ahoi mali80,

...

Nur mal so aus Interesse: ist Dein ehrenamtliches Engagement eher ein Hobby nebenbei oder entspringt das auch Deinem beruflichen Hintergrund?


Ich versuche es mal so zu erklären: Das soziale Engagement ist mein beruflicher Hintergrund. Von akademischem Hause aus Geisteswissenschaftler mit Fokus auf Eintwicklungszusammenarbeit, bin ich ein Quereinsteiger in den Bildungsbereich. Zu LegoMindstorms bin ich eher zufällig gekommen; und seither ist es ein Hobby. Ob da mal mehr draus wird als gelegentliche Arbeitsgemeinschaften und Projektwochen hängt wohl vor allem von meiner eigenen Lernfähigkeit ab.


Zurück zu „grafische Programmiersoftware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste

Lego Mindstorms EV3, NXT und RCX Forum : Haftungsauschluss