Lasersensor

Atmel, PIC, VEX, Fischertechnik

Moderator: Moderatoren

Weavel
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 262
Registriert: 1. Jan 2009 17:00
Wohnort: Erfurt

Lasersensor

Beitragvon Weavel » 18. Jan 2009 15:08

Hat sich eigentlich schon einer an dem Sensor probiert?

http://www.philohome.com/sensors/lasersensor.htm

Wie kann man den an den NXT anschliessen?

Benutzeravatar
Sebi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1946
Registriert: 11. Jan 2008 14:28
Wohnort: Aub
Kontaktdaten:

Beitragvon Sebi » 18. Jan 2009 19:25

Mit einem 9V Adapterkabel!

Benutzeravatar
Tim Sasdrich
Enorm-Viel-Schreiber
Enorm-Viel-Schreiber
Beiträge: 797
Registriert: 14. Okt 2007 12:19
Wohnort: VS
Kontaktdaten:

Beitragvon Tim Sasdrich » 18. Jan 2009 19:49

Du kannst auch ein NXT-Kabel durchschneiden. Damit sparst du dir das Adapterkabel und die 6 Dioden am Anschluss.

Weavel
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 262
Registriert: 1. Jan 2009 17:00
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Weavel » 19. Jan 2009 17:21

wenn jemand sich mit laserpointern auskennt kann er mir dann sorgen ob man irgendwo widerstände entfernen kann um nur EINE Buchse von NXT zu verbrauchen?

Benutzeravatar
Tim Sasdrich
Enorm-Viel-Schreiber
Enorm-Viel-Schreiber
Beiträge: 797
Registriert: 14. Okt 2007 12:19
Wohnort: VS
Kontaktdaten:

Beitragvon Tim Sasdrich » 19. Jan 2009 22:17

Du brauchst sowieso nur eine.

Weiß = Analogeingang des NXT´s
Schwarz+Rot = GND
Grün = Vcc (4,3V)
Gelb = Schaltsignal vom NXT (dieses kannst du direkt auf die Basis eines BC548C geben und kannst dann den Laser mit (in-)aktiver messung schalten - spart Energie; ist ungefährlicher)

Benutzeravatar
Danifrei
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 113
Registriert: 9. Mär 2008 16:09
Wohnort: Unterstammheim

Beitragvon Danifrei » 8. Mär 2009 15:17

Was ist ein BC548C?
Und welche Kabel des NXTs muss ich wo anschliessen?
Ich möchte nämlich den Laserpointer gepulst mit dem NXT-G ansteuern. Geht das evtl. im Millisekunden-Bereich?

Schon mal danke für die Antwort(en).
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.
Konfuzius

Benutzeravatar
Tim Sasdrich
Enorm-Viel-Schreiber
Enorm-Viel-Schreiber
Beiträge: 797
Registriert: 14. Okt 2007 12:19
Wohnort: VS
Kontaktdaten:

Beitragvon Tim Sasdrich » 8. Mär 2009 15:39

Ein BC548C ist ein Standard-Transistor. NXT-G ist allerdings für millisekunden nicht schnell genug. NXC ist zwar schneller, aber es bringt nichts, da der NXT nicht so schnell messen kann. Wenn es dir aber darum geht, dass der Laser nur dann an ist, wenn gemessen wird, geht das mit der oben beschriebenen Verdrahtung. Dann kannst du mit eigene Lichtquelle an messen und danach eine nicht ausgewertete Messung mit eigene Lichtquelle aus durchführen.

Benutzeravatar
graup
Weniger als 15 Beiträge
Weniger als 15 Beiträge
Beiträge: 9
Registriert: 1. Mär 2009 11:13
Wohnort: Berlin

Beitragvon graup » 11. Jun 2009 17:15

Und wo kriegt man den S6986 her?

Benutzeravatar
Tim Sasdrich
Enorm-Viel-Schreiber
Enorm-Viel-Schreiber
Beiträge: 797
Registriert: 14. Okt 2007 12:19
Wohnort: VS
Kontaktdaten:

Beitragvon Tim Sasdrich » 12. Jun 2009 16:38

Beim reichelt, Conrad, ELV, Pollin, e-bay, bei DerElektronikerShop eine Anfrage machen oder im Google suchen, ob den jemand verkauft. Sonst fällt mir auch nichts ein.

NXT Freund
Schreibt ab und zu
Schreibt ab und zu
Beiträge: 20
Registriert: 28. Mai 2010 17:32

Was jetzt?

Beitragvon NXT Freund » 29. Nov 2010 20:50

Hat sich jetzt jemand den Sensor gekauft und ausprobiert oder nicht? Wenn ja, wie gut/schlecht funktioniert er und kann man ihn mit NXJ /Eclipse programmieren?

Benutzeravatar
robofreak
Schreibt super viel
Schreibt super viel
Beiträge: 338
Registriert: 15. Okt 2008 16:22
Wohnort: Österreich/Graz
Kontaktdaten:

Re: Was jetzt?

Beitragvon robofreak » 8. Dez 2010 20:11

NXT Freund hat geschrieben:Hat sich jetzt jemand den Sensor gekauft und ausprobiert oder nicht?

Der ist nur zum Selbstbauen der wird nicht verkauft :roll:
NXT Freund hat geschrieben:kann man ihn mit NXJ /Eclipse programmieren?

ja
<img src="http://teamandroid.bplaced.net/upload/logo3_small.png" width="150px" border="0px" />

Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

Benutzeravatar
lenzilenz
Schreibt super viel
Schreibt super viel
Beiträge: 492
Registriert: 21. Dez 2010 22:48
Wohnort: Weil am Rhein

Beitragvon lenzilenz » 21. Jan 2011 18:42

Ich will mir nun auch diesen Sensor bauen.
geht es nicht auch einfach so:
http://mindstormsforum.de/uploads/index ... 6189d7b5aa
Die LED soll die Laser Diode darstellen und die Widerstand einen Photowiderstand.
Ich bin leider nicht so der super ETechniker.
Der Mensch steht immer im Mittelpunkt und damit allen im Weg.
Wer nichts macht, macht auch nichts falsch.

Benutzeravatar
Sebi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1946
Registriert: 11. Jan 2008 14:28
Wohnort: Aub
Kontaktdaten:

Beitragvon Sebi » 21. Jan 2011 18:46

Wenn du den S6986 brauchst, kannst du auch mal bei DES fragen, ob er ihn dir besorgen kann:
http://www.derelektronikershop.de/

Benutzeravatar
lenzilenz
Schreibt super viel
Schreibt super viel
Beiträge: 492
Registriert: 21. Dez 2010 22:48
Wohnort: Weil am Rhein

Beitragvon lenzilenz » 21. Jan 2011 18:55

Wieso muss man den S6986 benutzen und kann nicht einen normalen Fotowiderstand oder -transistor nehmen?
Der Mensch steht immer im Mittelpunkt und damit allen im Weg.
Wer nichts macht, macht auch nichts falsch.

Benutzeravatar
Sebi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1946
Registriert: 11. Jan 2008 14:28
Wohnort: Aub
Kontaktdaten:

Beitragvon Sebi » 21. Jan 2011 20:02

Viellicht gehen die durch den Laser kaputt.


Zurück zu „allgemeine / Nicht-Lego-Robotik und Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste

Lego Mindstorms EV3, NXT und RCX Forum : Haftungsauschluss