Y-Kabel

Atmel, PIC, VEX, Fischertechnik

Moderator: Moderatoren

aka aka
Mindstormsfreund
Mindstormsfreund
Beiträge: 5
Registriert: 24. Feb 2010 14:07

Y-Kabel

Beitragvon aka aka » 26. Feb 2010 09:38

Hallohallo,

ich würde gerne wissen ob jemand schon einmal mit den gängigen nxt Kabeln (nxt 8527) ein Y-Kabel gebastelt/gelötet hat bzw. ob es dafür einen Adapter/Splitte zu kaufen gibt? (CONRAD meint, dass diese Stecker nicht mehr hergestellt werden, nicht zu finden sind...(?!?))
Oder gibt es sowas womöglich fertig zu kaufen? Wäre sehr dankbar für jeden Hinweis;- mein eigentliches Ziel ist es mehr Motoren an den nxt Baustein zu hängen als über die 3 ports möglich, und ich frage mich natürlich auch ob dass über diese "Eigen-Neuverkabelung" überhaupt funktioniert...?

danke!
a

Benutzeravatar
Sebi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1946
Registriert: 11. Jan 2008 14:28
Wohnort: Aub
Kontaktdaten:

Beitragvon Sebi » 26. Feb 2010 14:27

Von Mindsensors gibt es einen Portsplitter.
Aber wenn du da Motoren dran hängst, laufen alle gleichschnell, und die Drehencoder Signale überlagern sich alle gegenseitig.

Aber einen Motor Multiplexer gibt es noch nicht zum kaufen.

Benutzeravatar
HaWe
Administrator
Administrator
Beiträge: 5252
Registriert: 11. Jan 2006 21:01
Wohnort: ein kleiner Planet in der Nähe von Beteigeuze

Beitragvon HaWe » 26. Feb 2010 15:49

doch, einen 4xMotor Mux gibt es von Mindsensors, aber ohne encoder-Funktion.
aber es gibt auch einen rcx-Sensor-Mux, da kann man bis zu 4x Rotationssensoren anschließen.

Dummerweise gehen für diese Konstruktion aber 2 Sensorports flöten...

alternativ bliebe für Motoren nur die Lösung der Fernsteuerung (2. NXT über Bluetooth oder RS485/Kabel).
Andere Lösungen aus US-Shops sind leider nicht für uns hier in Deutschland zu beziehen.
Gruß,
HaWe
±·≠≈²³αβγδε∂ζλμνπξφωΔΦ≡ΠΣΨΩ∫√∀∃∈∉∧∨¬⊂⊄∩∪∅∞®
NXT NXC SCHACHROBOTER: https://www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E

aka aka
Mindstormsfreund
Mindstormsfreund
Beiträge: 5
Registriert: 24. Feb 2010 14:07

Beitragvon aka aka » 27. Feb 2010 15:10

hey Danke erstmal!
dieser Portsplitter sieht ja ganz gut aus,-ich bin leider nun aber doch ziemlicher Anfänger, daher:
was bedeutet das letztendlich für den Motoren Lauf wenn sich die Drehencoder Signale überlagern, (und warum ist es nicht gut, wenn die angehängten Motoren gleichschnell laufen?)?

Benutzeravatar
HaWe
Administrator
Administrator
Beiträge: 5252
Registriert: 11. Jan 2006 21:01
Wohnort: ein kleiner Planet in der Nähe von Beteigeuze

Beitragvon HaWe » 27. Feb 2010 16:48

ja willst du denn die Motoren nicht unabhängig voneinander ein- und ausschalten?
Gruß,
HaWe
±·≠≈²³αβγδε∂ζλμνπξφωΔΦ≡ΠΣΨΩ∫√∀∃∈∉∧∨¬⊂⊄∩∪∅∞®
NXT NXC SCHACHROBOTER: https://www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E

aka aka
Mindstormsfreund
Mindstormsfreund
Beiträge: 5
Registriert: 24. Feb 2010 14:07

Beitragvon aka aka » 1. Mär 2010 10:24

Hello,
also, um ganz am Anfang anzufangen: ich habe diesen "Spike"-Hexapod nach Anleitung von Nxt Set 8527 nachgebaut, aber nur quasi den marschierenden Teil mit Ultraschallsensor. Das Teil soll einfach nur was auf dem "Rücken" durch die Gegend tragen,- da das Objekt aber zu schwer ist (und auch nicht leichter zu machen ist) habe ich noch den 3. Motor angesetzt, mit zusätzlichen Beinen, Teil ist nun als Oktopode unterwegs. Das reicht von der Kraft leider noch immer nicht, deswegen die Vorstellung per y-Kabel an jeden ABC-Port/Motor noch einen anzudocken...
d.h. wenn Motor A1 und A2 nach den gleichen Befehlen marschieren, hätte ich kein Problem (? wenn ich damit richtig lieg)
Ansonsten: was wäre nun der Vorteil von diesen 4 Motoren Mux und könnte ich wenn es für rcx Anschlüssen gemacht ist das ebenfalls mit Adaptern für NXT überbrücken?
Wenn Sensorenports flöten gehen ist auch nicht schlimm, ich brauche erstmal nur den für den Ultraschallsensor.

Danke und schönen Gruss

aka aka
Mindstormsfreund
Mindstormsfreund
Beiträge: 5
Registriert: 24. Feb 2010 14:07

Beitragvon aka aka » 1. Mär 2010 11:17

Hallo, ein Nachtrag:
habe jetzt gerade mal 3 Kabel zerstört und zum Y-Kabel verlötet, 4 Motoren laufen, auf den ersten Blick ist es erstmal ganz gut, aber fragt sich wohl wie lange 6 Batterien es dann am Laufen halten können...

Benutzeravatar
HaWe
Administrator
Administrator
Beiträge: 5252
Registriert: 11. Jan 2006 21:01
Wohnort: ein kleiner Planet in der Nähe von Beteigeuze

Beitragvon HaWe » 1. Mär 2010 12:57

ein Tipp, zum Stromsparen:
Mehrfüßler brauchen oft (nicht immer: ntl. bauartabhängig!) Motorenergie, um den Körper überhaupt anzuheben bzw. in der Schwebe zu halten, schaltet man den Strom dann ab, sacken sie in sich zusammen.

Das muss nicht sein! :P

Du kannst in diesen Fällen die Grundspannung über Zug- oder Druckfedern herstellen, dann braucht man die Motorkraft "nur noch" zum Anheben und vor/zurückbewegen der Beine beim Schreiten (Absenken geht möglicherweise auch wieder - fast automatisch, stromlos - über die Federn). So spart man eine Menge Batteriestrom.
Gruß,
HaWe
±·≠≈²³αβγδε∂ζλμνπξφωΔΦ≡ΠΣΨΩ∫√∀∃∈∉∧∨¬⊂⊄∩∪∅∞®
NXT NXC SCHACHROBOTER: https://www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E

aka aka
Mindstormsfreund
Mindstormsfreund
Beiträge: 5
Registriert: 24. Feb 2010 14:07

Beitragvon aka aka » 1. Mär 2010 13:11

ah uh, ok, klingt gut!, wer mir allerdings solche tips gibt muss mir leider mindestens noch ein Bild oder link zu dieser faszinierenden neuen Welt Zug-Feder vermitteln...javascript:emoticon(':shock:')

Benutzeravatar
HaWe
Administrator
Administrator
Beiträge: 5252
Registriert: 11. Jan 2006 21:01
Wohnort: ein kleiner Planet in der Nähe von Beteigeuze

Beitragvon HaWe » 1. Mär 2010 15:00

Schlaumeier, guckst du HIER :lol:
Gruß,
HaWe
±·≠≈²³αβγδε∂ζλμνπξφωΔΦ≡ΠΣΨΩ∫√∀∃∈∉∧∨¬⊂⊄∩∪∅∞®
NXT NXC SCHACHROBOTER: https://www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E


Zurück zu „allgemeine / Nicht-Lego-Robotik und Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 5 Gäste

Lego Mindstorms EV3, NXT und RCX Forum : Haftungsauschluss