Make: LEGO and Arduino Projects

Atmel, PIC, VEX, Fischertechnik

Moderator: Moderatoren

Make: LEGO and Arduino Projects-Hat jemand sich Buch und Hardware zugelegt?

Umfrage endete am 6. Nov 2013 18:58

ja
0
Keine Stimmen
nein
4
67%
kein Interesse an Verbindung zwischen LEGO NXT und Arduino
1
17%
kenne ich nicht
1
17%
 
Abstimmungen insgesamt: 6

HiTek
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 75
Registriert: 5. Mai 2010 10:46

Make: LEGO and Arduino Projects

Beitragvon HiTek » 29. Jul 2013 18:58

Hallo Leute,
hat sich jemand mit diesem Buch (http://www.amazon.de/Make-extending-MINDSTORMS-open-source-electronics/dp/1449321062/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1375120369&sr=8-1&keywords=Lego+Arduino )beschäftigt und die für dieses Buch benötigte Hardware zugelegt bzw. ausprobiert?

Mich interessiert auch, ob ihr euch generell für das Zusammenspiel zwischen Arduino und Lego NXT interessiert. Demzufolge sind jetzt Mehrfachnennungen möglich.

fragt HiTek
Zuletzt geändert von HiTek am 29. Jul 2013 22:05, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
HaWe
Administrator
Administrator
Beiträge: 5377
Registriert: 11. Jan 2006 21:01
Wohnort: ein kleiner Planet in der Nähe von Beteigeuze

Re: Make: LEGO and Arduino Projects

Beitragvon HaWe » 29. Jul 2013 19:20

die 3 letzten Antwortmöglichkeiten sind nicht sehr sinnvoll, weil sie sich überschneiden und teilw. deckungsgleich sind.

für mich gilt z.B.:
nein,
kenne ich nicht,
kein Interesse

Ich würde die Umfrage überarbeiten...
Gruß,
HaWe
±·≠≈²³αβγδε∂ζλμνπξφωΔΦ≡ΠΣΨΩ∫√∀∃∈∉∧∨¬⊂⊄∩∪∅∞®
NXT NXC SCHACHROBOTER: https://www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E

HiTek
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 75
Registriert: 5. Mai 2010 10:46

Re: Make: LEGO and Arduino Projects

Beitragvon HiTek » 29. Jul 2013 22:05

Hallo HaWe,

vielen Dank für die Anregung. Du hast Recht, man muss die Umfrage überarbeiten. Ok, Einfachnennungen machen keinen Sinn. Also kann man ab jetzt bis zu zwei Antworten anklicken. Damit kann man also mitteilen, dass man das Buch nicht kennt und auch in Zukunft kein Interesse an so was hat.

Mir geht es nämlich im Interesse aller hier auch um die Frage, ob die Verbindung zwischen Arduino-Welt und NXT-Welt reizvoll ist oder nicht. Für mich haben Cross-Over-Projekte durchaus ihren Reiz und ich finde es toll, wenn uns Firmen wie Mindstorms oder die Leute der Maker-Bewegung mit Produkten unterstützen, die genau diese Verbindung ermöglichen. Ein Arduino Micro z.B. ermöglicht 16 Sensoren-Inputs, ein Arduino Mega bringt es auf bis zu 54 Ein- bzw. Ausgänge zur Abfrage von Sensoren oder Ansteuerung von Motoren etc. pp. Dazu kommen noch I2C-Möglichkeiten, die weit über den Möglichkeiten eines NXT liegen - bei einem Preis, der weit unter dem Preis für die Lego-Hardware liegt.

Grüße, HiTek

Martin0x5E
Schreibt super viel
Schreibt super viel
Beiträge: 497
Registriert: 17. Dez 2011 11:39
Wohnort: Österreich

Re: Make: LEGO and Arduino Projects

Beitragvon Martin0x5E » 30. Jul 2013 09:19

Das stimmt schon, aber viel interessanter ist für mich hier dieses Pojekt:

http://www.kickstarter.com/projects/john-cole/brickpi-lego-bricks-with-a-raspberry-pi-brain/

Ich werde mir definitiv so einen holen.
Mit 700Mhz Prozessor, 512 MB Ram, GPU, HDMI, 10/100 MBit Ethernet-Controller übertrifft es sogar den ev3 bei weiten.
Nicht zu vergessen die unzähligen Distributionen und Programmiersprachen. Man braucht eigentlich auch keinen PC mehr, da es ja selbst ein kleiner PC ist.

Ein einziger Pi kostet auch nur etwa 40 Euro. Bei 127.000 Dollar Projektfinanzierung kann ich mir ein Scheitern auch gar nicht mehr vorstellen :D
Die Open Source Codes sehen auch schon ganz gut aus.
Projekte und Informationen auf meiner Website: http://roboticsaumair.jimdo.com/

Benutzeravatar
HaWe
Administrator
Administrator
Beiträge: 5377
Registriert: 11. Jan 2006 21:01
Wohnort: ein kleiner Planet in der Nähe von Beteigeuze

Re: Make: LEGO and Arduino Projects

Beitragvon HaWe » 30. Jul 2013 09:44

kann man mehrere davon aneinanderhängen ("daisy chain") und jeden "remote" Motor und Sensor mit der prinzipiell selben Syntax ansprechen wie einen lokalen?
etwa in dieser Art...:

Code: Alles auswählen

//local:
GetSensor(char port, long SensorType, long & values[]) //

//remote:
// conntype: BT oder USB etc.
// netID: (so ne Art eindeutige TCP/IP-) Adresse des speziellen Netzwerk-Arduino-Clients
RemoteGetSensor(char conntype, long netID, char port, long SensorType, long & values[] );   
Gruß,
HaWe
±·≠≈²³αβγδε∂ζλμνπξφωΔΦ≡ΠΣΨΩ∫√∀∃∈∉∧∨¬⊂⊄∩∪∅∞®
NXT NXC SCHACHROBOTER: https://www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E

HiTek
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 75
Registriert: 5. Mai 2010 10:46

Re: Make: LEGO and Arduino Projects

Beitragvon HiTek » 30. Jul 2013 11:31

Ok Martin, ich kann verstehen, dass du auf die Fähigkeiten des BrickPi setzt. So ein Linux-System mit Möglichkeiten professioneller C++-Programmierung hat schon etwas. Aber was mich stört ist folgender Satz auf der kickstarter-Projektseite:

The BrickPi allows you to connect up to 3 NXT Motors and 4 Sensors.
.

Da gibt ein Arduino doch mehr her...

Martin0x5E
Schreibt super viel
Schreibt super viel
Beiträge: 497
Registriert: 17. Dez 2011 11:39
Wohnort: Österreich

Re: Make: LEGO and Arduino Projects

Beitragvon Martin0x5E » 30. Jul 2013 11:43

kann man mehrere davon aneinanderhängen ("daisy chain") und jeden "remote" Motor und Sensor mit der prinzipiell selben Syntax ansprechen wie einen lokalen?
etwa in dieser Art...:


Libraries werden gerade dafür programmiert. Anscheinend bestellen das System im Moment gerade so viele Leute das man erst mal bis September warten muss bis man eine Chance hat. Theoretisch müsste es über USB, Ethernet und WIFI möglich sein mehrere hintereinander hängen.
Gerade bei Open Source Projekten gibt es immer schnell neue "hacks".

The BrickPi allows you to connect up to 3 NXT Motors and 4 Sensors.


Mittlerweile 4 Motoren und 5 Sensoren :)
Der Pi hat schon selbst bis zu 16 GPIO-Pins, SPI, I²C, UART..
Der BrickPi ist ja im Grunde auch nur ein Arduino der auf den Pi aufgesteckt wird. Im Video wird auch gesagt das es möglich ist noch einen Arduino drauf zu stecken.

Hier wurden auch ein paar Pi's zusammen gehängt ;)
http://www.youtube.com/watch?v=Jq5nrHz9I94
Projekte und Informationen auf meiner Website: http://roboticsaumair.jimdo.com/

Benutzeravatar
HaWe
Administrator
Administrator
Beiträge: 5377
Registriert: 11. Jan 2006 21:01
Wohnort: ein kleiner Planet in der Nähe von Beteigeuze

Re: Make: LEGO and Arduino Projects

Beitragvon HaWe » 30. Jul 2013 13:46

"verbinden" kann ich auch 32 NXTs per rs485, nur gibt es kein Netzwerkprotokoll, mit dem ich dann auch alle 128 Sensorports und alle 96 Motorports ansprechen kann, als wären sie alle am lokalen Client.
Mir würden allerdings im Moment schon 5-6 NXTs reichen, die wirklich schnell und sicher und mit User-freundlichen Kommandos sämtliche I/Os (bei mir 12 Motoren und 30 Sensoren, teilw. über Muxer) und auch beliebige Variablen beliebiger Größe miteinander austauschen können.
Für den EV3 ntl erst recht.
Gruß,
HaWe
±·≠≈²³αβγδε∂ζλμνπξφωΔΦ≡ΠΣΨΩ∫√∀∃∈∉∧∨¬⊂⊄∩∪∅∞®
NXT NXC SCHACHROBOTER: https://www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E

Martin0x5E
Schreibt super viel
Schreibt super viel
Beiträge: 497
Registriert: 17. Dez 2011 11:39
Wohnort: Österreich

Re: Make: LEGO and Arduino Projects

Beitragvon Martin0x5E » 30. Jul 2013 19:41

Das stimmt. Es muss sich nur mal einmal einer hinsetzen und das ganze Programmieren. ;)
Wieso willst du eigentlich alles von einem Programm aus machen? Die anderen Prozessoren werden dann ja nur sinnlos zur Kommunikation verwendet?
Bzw was hast du für ein Projekt vor wenn ich fragen darf?
Projekte und Informationen auf meiner Website: http://roboticsaumair.jimdo.com/

Benutzeravatar
HaWe
Administrator
Administrator
Beiträge: 5377
Registriert: 11. Jan 2006 21:01
Wohnort: ein kleiner Planet in der Nähe von Beteigeuze

Re: Make: LEGO and Arduino Projects

Beitragvon HaWe » 30. Jul 2013 20:08

Im Prinzip sind es 2:

1) das mit den vielen Sensoren: eine Art Johnny5 mit 5DOF Roboterarm, Navigator, Astar, Bug2 und Umgebungsmuster-Erkennung per neuronalem Netz und Spracherkennung (auf dem EV3 per FFT oder auch per NN); dazu müssen die kompletten Karten mit Lokalisierungsdaten (40x40 bei NXT, 100x100 beim EV3) hin-und hergeschoben werden; beim NXT ist der Speicher schon bei jedem einzelnen Unterprogramm voll.
http://mindstormsforum.de/uploads/index.php?downloade_datei=cb84c05079c1229c11dabe8fbbf5544f

2) ohne viele Sensoren, aber mit vielen Daten (lange Arrays), die abgeglichen werden müssen: nach wie vor mein Schachroboter, dessen Zug-Engine auf einer Art parallelisiertem Supercomputer läuft (jeder einzelne Client berechnet nur einen Teil aller möglichen Schachzüge (z.B. nur 1/4, 1/6 oder 1/10), der beste Zug wird dann ermittelt und ausgeführt. Dazu müssen die Schachbretter (int[129]) zwischen den Clients hin- und her übetragen werden.


Aber wir kommen vom TOP-Thema ab... ;)
Gruß,
HaWe
±·≠≈²³αβγδε∂ζλμνπξφωΔΦ≡ΠΣΨΩ∫√∀∃∈∉∧∨¬⊂⊄∩∪∅∞®
NXT NXC SCHACHROBOTER: https://www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E

Torsten C
Hilft fleißig mit!!!
Hilft fleißig mit!!!
Beiträge: 61
Registriert: 30. Aug 2013 11:56

Re: Make: LEGO and Arduino Projects

Beitragvon Torsten C » 5. Sep 2013 19:36

Martin0x5E hat geschrieben:Mittlerweile 4 Motoren und 5 Sensoren :)

So wie ich das verstanden habe, kann man die Platine mit den Lego-Anschlüssen auch stapeln und mehrere gestapelt an einen raspberry pi anschließen, also mindestens so viele wie beim Arduino.

Was mich stören würde: Kann man auch die neuen UART-Sensoren vom EV3 anschließen?

Martin0x5E
Schreibt super viel
Schreibt super viel
Beiträge: 497
Registriert: 17. Dez 2011 11:39
Wohnort: Österreich

Re: Make: LEGO and Arduino Projects

Beitragvon Martin0x5E » 7. Sep 2013 15:03

So wie ich das verstanden habe, kann man die Platine mit den Lego-Anschlüssen auch stapeln und mehrere gestapelt an einen raspberry pi anschließen, also mindestens so viele wie beim Arduino.


Das habe ich zwar noch nicht gesehen, könnte aber vielleicht möglich sein.

Was mich stören würde: Kann man auch die neuen UART-Sensoren vom EV3 anschließen?


Laut den Kommentaren unter dem Video kann man die ev3 Sensoren anschließen.
http://www.dexterindustries.com/blog/2013/05/11/kickstarter-project-brickpi-for-raspberry-pi/
Projekte und Informationen auf meiner Website: http://roboticsaumair.jimdo.com/

Benutzeravatar
HaWe
Administrator
Administrator
Beiträge: 5377
Registriert: 11. Jan 2006 21:01
Wohnort: ein kleiner Planet in der Nähe von Beteigeuze

Re: Make: LEGO and Arduino Projects

Beitragvon HaWe » 7. Sep 2013 15:12

Gruß,
HaWe
±·≠≈²³αβγδε∂ζλμνπξφωΔΦ≡ΠΣΨΩ∫√∀∃∈∉∧∨¬⊂⊄∩∪∅∞®
NXT NXC SCHACHROBOTER: https://www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E

Martin0x5E
Schreibt super viel
Schreibt super viel
Beiträge: 497
Registriert: 17. Dez 2011 11:39
Wohnort: Österreich

Re: Make: LEGO and Arduino Projects

Beitragvon Martin0x5E » 8. Sep 2013 11:39

cathy swider says:
...
2) Are you going to develop for the EV3 sensors?
...

Dexter Industries says:
...
2). YES! We haven’t tested it, but we have a lot of experience with Tetrix, and it has a well defined straight-forward I2C protocol.
...
Projekte und Informationen auf meiner Website: http://roboticsaumair.jimdo.com/


Zurück zu „allgemeine / Nicht-Lego-Robotik und Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

Lego Mindstorms EV3, NXT und RCX Forum : Haftungsauschluss