Kaufempfehlung für Einsteiger bei geplantem Umstieg auf BrickPi

EV3, NXT, Tetrix, Wedo... NXT-kompatible Zweit/Drittanbieter...

Moderator: Moderatoren

fabiland
Neuer Schreiber
Neuer Schreiber
Beiträge: 2
Registriert: 18. Okt 2015 14:46

Kaufempfehlung für Einsteiger bei geplantem Umstieg auf BrickPi

Beitragvon fabiland » 19. Okt 2015 20:22

Hallo!

Mal wieder jemand, der euch nach einer Kaufempfehlung für eine Grundausstattung fragt - sry...
Vielleicht noch kurz zum Hintergrund: Ich habe bereits als Kind mit Lego (Technik) gespielt, hatte immer viel Spaß daran und habe auch noch einige Teile/Modelle, muss mal schauen, was genau. Mittlerweile bin ich 31 und da ich zur Zeit wieder mehr Freizeit habe, möchte ich gerne mit Mindstorms anfangen.
Ich habe ganz gute Kenntnisse im Linux-Bereich und Programmiere, zusätzlich steht hier noch ein nicht mehr gebrauchter Raspberry Pi rum. Daher hatte ich mir gedacht, relativ zeitnah (oder sofort) auf diesen als Brick mit dem entsprechenden Modul (BrickPi) umzusteigen. Dadurch ergibt sich ja evtl. eine etwas andere Ausgangssituation, sodass ich gerne euren Rat hätte, was ich mir in diesem Fall am besten als Grundausstattung zulegen soll.
Brauche ich dann überhaupt das Basisset, wenn ich den Brick nicht verwenden würde? Wenn doch welches würdet ihr in diesem Fall nehmen? Das aktuelle oder eine alte Version gebraucht? Unterscheiden sich die Versionen was die "großen" Teile wie Motoren und Sensoren angeht, die es in normalen Lego Technik Baukästen nicht gibt? Wird man wohl den Brick einzeln los? Oder ganz anders anfangen, Motoren, Sensoren etc. einzeln kaufen und dann "normale" Lego Technik Baukästen? Oder gibt es einen empfehlenswerten Mindstorms Erweiterungskasten für mich zum Starten?

Benutzeravatar
HaWe
Administrator
Administrator
Beiträge: 5351
Registriert: 11. Jan 2006 21:01
Wohnort: ein kleiner Planet in der Nähe von Beteigeuze

Re: Kaufempfehlung für Einsteiger bei geplantem Umstieg auf BrickPi

Beitragvon HaWe » 20. Okt 2015 08:21

hallo,
ich persönlich halte den BrickPi und ähnliche 3rd party Controller oder Shields für eine Ergänzung zum Experimentieren, aber für keine Alternative, wenn es um Legoroboter geht.
Wenn du mit Lego Sensoren etc. arbeiten willst, die eine sehr eigenwillige Ansteuerung erfordern, und auch Lego-Modelle mit Lego-Bausteinen bauen willst, führt IMO kein Weg an einem normalen Basis-Set vorbei. Alles als Einzelteile zu kaufen, ist unterm Strich extrem viel teurer!

Dann aber die Sets grundsätzlich nur gebraucht bei Ebay, keinesfalls neu.

Auf dem EV3 kannst du aber auch mit EV3Basic auf Textbasis programmieren (Anleitung: Forumssuche!), und mit anderen fw-Images stehen dir auch C#, Java und mit ev3dev alles von Debian Linux offen, u.a. auch Python.

Der Raspi-Shield ist dann eine nette Spielwiese für die User, die schon viel Lego Mindstorms Zubehör besitzen, das gleiche gilt für verschiedene Arduino- oder Beaglebone-Shields.

Großer Nachteil bei allen Betriebssystemen und allen Controllern (außer Original-Lego samt EV3Basic und Java): sie können kein Daisy-chaining, also aneinanderhängen zur IO-Erweiterung. Das ist EXTREM schlecht, denn nur je 4 IOs ist ungeheuer wenig, selbst wenn man 4 Encoderports hinzurechnet. Aber wenn du einen ev3 hast, kannst du ja beliebig hin- und her wechseln mit Firmware und Software, beides ist fast immer kostenlos (nur RobotC kostet Geld, bietet dafür aber keine weiteren durchschlagenden Vorteile). Mit den Raspi-Teilen etc bist du IMO stärker eingeschränkt als mit dem EV3.

Informier dich gerne auch im Unterforum "Text-Programmierung".
Was die Sets angeht, benutze bitte ebenfalls die Forumssuche, das ist weit und breit schon alles in Tutorien und Übersichtsartikeln hier veröffentlicht.

Mein Credo: wer Lego-Roboter bauen will, soll Lego-Sets benutzen,
wer Standard-Sensoren etc benutzen will, kein Lego, sondern Arduino-, Raspi-, Beaglebone-, Adafruit- Standardteile, was auch immer.
Als Fortgeschrittener mit viel Erfahrung in allen Welten kannst du dann auch später versuchen zu mixen, das tue ich auch.
Gruß,
HaWe
±·≠≈²³αβγδε∂ζλμνπξφωΔΦ≡ΠΣΨΩ∫√∀∃∈∉∧∨¬⊂⊄∩∪∅∞®
NXT NXC SCHACHROBOTER: https://www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E

fabiland
Neuer Schreiber
Neuer Schreiber
Beiträge: 2
Registriert: 18. Okt 2015 14:46

Re: Kaufempfehlung für Einsteiger bei geplantem Umstieg auf BrickPi

Beitragvon fabiland » 20. Okt 2015 17:55

Hallo HaWe,

erst mal besten Dank für deine ausführliche Antwort. Das hilft mir schon mal weiter. Das man Die anderen Controller nicht mit Boardmitteln aneinanderhängen kann, war zwar eigentlich (fast) klar, aber ich hatte da z.B. nicht wirklich dran gedacht. Deine Antwort macht die Entscheidung für mich auf jeden Fall erst mal wesentlich leichter, ich werde mir einfach erst mal das Basisset in der aktuellen Version holen und damit anfangen zu spielen und Sachen nachzubauen. Wenn ich dann auf den Geschmack gekommen bin, sehe ich weiter.
Programmieren schaue ich dann mal, da finde ich mich schon zurecht. Beruflich arbeite ich mit C#, aber Java ist ja auch imo nicht so viel anders. Oder ich probiere erst mal diese grafische Bausteine-Programmierung da aus, mal gucken.

Benutzeravatar
HaWe
Administrator
Administrator
Beiträge: 5351
Registriert: 11. Jan 2006 21:01
Wohnort: ein kleiner Planet in der Nähe von Beteigeuze

Re: Kaufempfehlung für Einsteiger bei geplantem Umstieg auf BrickPi

Beitragvon HaWe » 20. Okt 2015 18:11

würde mich freuen, wenn ich helfen konnte.
Und vergiss vor allem EV3Basic nicht, es ist wirklich gut als Einstieg in die EV3-Text Programmierung, gerade wegen der teilw. extrem seltsamen Lego-Firmware-Funktionen samt Sensor-Architektur.
Java/leJOS und C# sind zwar per Syntax ziemlich ähnlich, aber leJOS ist im Zweifel die deutlich mächtigere Programmiersprache für den EV3, gerade was die Verkettung mehrer Bricks angeht. Als IDE wird hier Eclipse benötigt, das dir sicher vertraut ist (mir nicht ;) ).

Viel Spaß und Erfolg!
Gruß,
HaWe
±·≠≈²³αβγδε∂ζλμνπξφωΔΦ≡ΠΣΨΩ∫√∀∃∈∉∧∨¬⊂⊄∩∪∅∞®
NXT NXC SCHACHROBOTER: https://www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E

Benutzeravatar
HaWe
Administrator
Administrator
Beiträge: 5351
Registriert: 11. Jan 2006 21:01
Wohnort: ein kleiner Planet in der Nähe von Beteigeuze

Re: Kaufempfehlung für Einsteiger bei geplantem Umstieg auf BrickPi

Beitragvon HaWe » 20. Okt 2015 18:16

ps,
da du ja auch Raspi-Nutzer bist (ich selber gerade erst blutiger Anfänger), könnte vielleicht sogar mal ein gemeinsames Raspi-Arduino-Lego-Forums-Projekt entstehen... 8-)
Gruß,
HaWe
±·≠≈²³αβγδε∂ζλμνπξφωΔΦ≡ΠΣΨΩ∫√∀∃∈∉∧∨¬⊂⊄∩∪∅∞®
NXT NXC SCHACHROBOTER: https://www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E


Zurück zu „Lego® Mindstorms Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste

Lego Mindstorms EV3, NXT und RCX Forum : Haftungsauschluss