Maximale Drehzahl f

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
N X T
Schreibt super viel
Schreibt super viel
Beiträge: 426
Registriert: 13. Jan 2008 15:01
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Maximale Drehzahl für Lego Reifen

Beitragvon N X T » 14. Feb 2011 20:21

Ich bins mal wieder nach längerer Pause.

Mir ist vor ein paar Tagen die Idee gekommen ein Speedmodellauto zu bauen. Es soll einen kleinen Nitromotor bekommen und soll so um die 100 km/h schnell werden. Normalerweise sind Modellbau Reifen sehr breit. Ich brauche aber ganz dünne. Ein Satz für Speedmodellautos kostet 50€ Gummi und 50€ Felge. Meine überkegung war es einfach die Mäntel von Lego zu nehmen und die Felgen neu zu entwerfen und sie aus Aluminium drehen zu lassen.

Das Problem ist, dass sich die Reifen bei zunehmender Drehzahl ausdehnen und irgentwann von der Felge rutschen. Meine selbstgebaute "drehzahlmaschiene" kann die Lego räder bis auf ca. 2500 U/min beschleunigen. Bei meinem Auto würden es allerdings noch ein paar umdrehungen mehr sein.

Kann einer von euch eventuell testen welche reifen bei welcher umdrehungszahl sich wie weit ausdehnen oder sogar abfallen.

Vieleicht könnte man eine Lego welle in die Bohrmaschiene einspannen und auf die welle noch den Lego Speedcomputer bauen.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

http://www.lego-technik-nxt.de.tl/

Benutzeravatar
lenzilenz
Schreibt super viel
Schreibt super viel
Beiträge: 492
Registriert: 21. Dez 2010 22:48
Wohnort: Weil am Rhein

Beitragvon lenzilenz » 14. Feb 2011 20:26

Ich kann dir jetzt nicht genau die Drehzahl sagen...
Die großen RCX Reifen und die von dem großen Pneumatik Bagger ( ich hoffe du wei0t welche ich meine) dehnen sich erheblich aus, wenn man sie direkt an den ganz alten Technik Motor anschließt (den ohne Übersetzung), der hat belastet ungefähr eine Drehfrequenz von 2000 U/min.
Ich hoffe, das hilft dir.
Der Mensch steht immer im Mittelpunkt und damit allen im Weg.
Wer nichts macht, macht auch nichts falsch.

Benutzeravatar
N X T
Schreibt super viel
Schreibt super viel
Beiträge: 426
Registriert: 13. Jan 2008 15:01
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon N X T » 14. Feb 2011 20:41

ja bei 2500 u/min weiten sich die rcx räder um ca. 2mm. ist ne ganze menge. vielleicht kann jemand die reifen vom xxl kranwagen ausprobieren. die haben bei mir keine anzeichen von schwäche gezeigt.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

http://www.lego-technik-nxt.de.tl/

Benutzeravatar
lenzilenz
Schreibt super viel
Schreibt super viel
Beiträge: 492
Registriert: 21. Dez 2010 22:48
Wohnort: Weil am Rhein

Beitragvon lenzilenz » 14. Feb 2011 20:48

Es sind bei mir sogar mehr als 2 mm, mindestens 3-4, aber vielleicht liegt das auch am Alter.

EDIT: Ich sehe gerade, dass wir die gleiche Signatur haben, ich muss mir also folglich mal wieder was neues ausdenken.
Der Mensch steht immer im Mittelpunkt und damit allen im Weg.
Wer nichts macht, macht auch nichts falsch.

Benutzeravatar
HappyRacer
Weniger als 15 Beiträge
Weniger als 15 Beiträge
Beiträge: 13
Registriert: 7. Jan 2011 22:06

Beitragvon HappyRacer » 15. Feb 2011 08:36

Hi,

ich fahre noch elektro Off-Road Buggy und da haben wir Drehstrommotoren drin, die je nach Untersetzung 4000 bis 5000 Umdrehungen an der Hinterachse bringen (im Leerlauf). Das Ausdehnen der Reifen ist sehr schön zu beobachten, wenn die Fahrzeuge gerade in der Luft sind, z.B. beim Überspringen von Hindernissen. Solange sie Kontakt zum Boden/Straße haben, hat diese Ausdehnung keine negativen auswirkungen. Die Reifen sind aber mit Sekundenkleber an der Felge fest geklebt, damit sie nicht abfallen.

Benutzeravatar
N X T
Schreibt super viel
Schreibt super viel
Beiträge: 426
Registriert: 13. Jan 2008 15:01
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon N X T » 15. Feb 2011 13:25

Ankleben wollte ich sie nicht unbedingt.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

http://www.lego-technik-nxt.de.tl/


Zurück zu „Tetrix, Lego Technik, Wedo ...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

Lego Mindstorms EV3, NXT und RCX Forum : Haftungsauschluss